Fiona Brands

Fiona Brands is a freelance editor based in London. Originally from Germany, she now lives in England where she completed a Master’s degree in Editing at The National Film and Television School in Beaconsfield.

Her graduation film "Wild Horses" (26' Dir: Rory Stewart) premiered at the 70th Festival de Cannes 2017 in competition in the Cinéfondation Selection and was also selected for Edinburgh Film Festival, Encounters, Aesthetica and Raindance 2017. 

Her grad animation "Tête-à-Tête" has been selected for 30 film festivals in 2017 so far and has received a high commendation from Canberra Short Film Festival and won the Emerging Talent Category at the Festival Stop Motion Montreal.

Recently she's been awarded with the “Filmstiftung NRW Award - Best Newcomer Editing” at the 26th German Camera Award 2016 for her work on "The Ballad of Ella Plummhoff“ (30’ R: Barbara Kronenberg P: KHM Kunsthochschule für Medien Köln).

Starting her career as an editor in Cologne she finished her bachelor's degree in Editing Picture and Sound at the ifs international filmschule köln in 2012.

From 2010-2015 she worked as a freelance editor and assistant editor in Cologne on numerous feature films, TV films and shows.

The first feature she worked on as an editor in 2013 "My Brothers Keeper" (88’ Dir: Maximilian Leo P: Augenschein Filmproduktion) was nominated at the 64th Berlin International Film Festival 2014 in the category Perspektive Deutsches Kino (Prospect German Cinema) and for Best First Feature.

Fiona is currently represented by Laurily Adams at Sara Putt Associates.

 

Fiona Brands ist eine zur Zeit in London lebende Editorin. Gebürtig aus Deutschland, graduierte sie als Master of Arts in Editing an der National Film and Television School in Beaconsfield, England.

Ihr Abschlussfilm "Wild Horses" (26' R: Rory Stewart) lief auf dem 70. Festival de Cannes 2017 im Wettbewerb der Kategorie Cinéfondation und wurde ebenfalls für Edinburgh Film Festival, Encounters, Aesthetica und Raindance 2017 ausgewählt.

Ihre Abschlussanimation "Tête-à-Tête" lief bereits auf 30 Film Festivals allein dieses Jahr und hat eine "high commendation" auf dem Canberra Short Film Festival als auch den Nachwuchspreis des Festival Stop Motion Montreal gewonnen.

Letztes Jahr bekam sie den Nachwuchspreis Schnitt beim 26. Deutschen Kamerapreis 2016 für ihre Arbeit an "Die Ballade von Ella Plummhoff" verliehen. (30’ R: Barbara Kronenberg P: KHM Kunsthochschule für Medien Köln).

Sie begann ihr Karriere als Editorin in Köln, wo sie 2012 den Bachelor of Arts im Studienfach Editing Bild und Ton an der ifs international filmschule köln erfolgreich abschloss.

Von 2010 bis 2015 arbeitet sie in Köln als Freelance Editorin und Schnittassistenz an zahlreichen Spielfilmen, TV Filmen und Serien.

2013 schnitt sie ihren ersten Langfilm "Hüter meines Bruders" (88’ Dir: Maximilian Leo P: Augenschein Filmproduktion). Dieser wurde auf den 64.Internationalen Filmfestspielen Berlin in der Kategorie Perspektive Deutsches Kino und Bester Erstlingsfilm nominiert.

Fiona ist bei der Agentur Sara Putt Associates unter Vertrag und wird dort von Laurily Adams vertreten.

 

26. DEUTSCHER KAMERAPREIS 2016 © WDR/Dirk Borm

26. DEUTSCHER KAMERAPREIS 2016 © WDR/Dirk Borm